med. REISEN e.K. präsentiert Kurreisen von Selta Med GmbH

|   www.medreisen.de  |   Kurlexikon  |   Kontakt  |   Über uns  |   Unsere Büros  |   Impressum  |

 
Ortsbeschreibung
Herzlich Willkommen in Polen
"Witamy v Polsce"

Der östliche Partner Deutschlands hat in den letzten Jahren eine ständige Weiterentwicklung als Reiseziel zu verzeichnen. Neben der polnischen Ostseeküste mit seinen langen, breiten, hellen Sandstränden hat Polen viele weitere geologische Besonderheiten zu bieten. Die Masurische Seenplatte, Gebirgszüge im Süden – all diese natürlichen Gegebenheiten sind in zahlreichen Nationalparks geschützt. Die grünen Wälder, weiten Wiesen und die unberührte Natur laden zum Wandern und Spazieren gehen ein. Als Urlaubsland hat sich die Republik in vergangenen Zeiten etabliert und wandelte sich zum renommierten Kurreiseziel. Kurorte an der Ostseeküste und in den Gebirgen finden durch ihr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis stetig weiteren Zuspruch. Polen lädt ein - Lernen Sie die langjährige Tradition, die schmackhafte polnische Küche und die Gastfreundlichkeit der Einwohner kennen!

Bestimmungen für PKW-Reisende: Das Mitführen der "Grünen Versicherungskarte" ist bei der Einreise Pflicht. Der nationale Führerschein wird akzeptiert. Um Ihren Aufenthalt in Polen unbeschwert genießen zu können, sollten Sie bei Ihrer Reise eine erhöhte Vorsicht beim Gebrauch und Abstellen des Wagens walten lassen. Bei Alkohol am Steuer gilt die 0,2 Promille-Grenze. In Polen muss ganztägig mit Abblendlicht gefahren werden. Es empfiehlt sich der Abschluss eines Auslandsschutzbriefes. Steuert der Halter eines Kfz nicht selbst das Fahrzeug oder fährt darin als Passagier mit, benötigt der Fahrer des Fahrzeugs unbedingt eine Bescheinigung, in der der Halter dem Fahrer die Erlaubnis erteilt, das Fahrzeug zu nutzen und damit nach Polen zu reisen. Wird ein Fahrer eines nicht in Polen zugelassenen Kfz ohne eine solche Bescheinigung angetroffen, muss mit einer Geldbuße gerechnet werden. Seit 17.04.2007 besteht gesetzliche Pflicht, in Polen ganztägig mit Abblendlicht zu fahren. Diese Regelung betrifft alle Kraftfahrzeuge.

Geldumtausch: Geldumtausch ist in Wechselstuben, Banken, sowie in vielen Reisebüros und Hotels möglich. In kleineren und größeren Städten gibt es Geldautomaten, die EC-Karten akzeptieren. In vielen Hotels, Restaurants und Geschäften werden Kreditkarten angenommen

Einreise:
Für die Einreise deutscher Staatsangehöriger ab 16 Jahren ist ein Personalausweis ausreichend. Kinder mit deutscher Staatsangehörigkeit bis zum 16. Lebensjahr dürfen mit eigenem Kinderreisepass oder Kinderausweis mit Lichtbild nach Polen einreisen oder müssen im Reisepass der Eltern eingetragen sein. Auch für Kinder ausgestellte Personalausweise werden für die Einreise anerkannt.


Krankenversicherung:
Ärztliche Leistungen müssen sofort und in bar bezahlt werden. Empfohlen wird eine private Auslandskrankenversicherung oder die Europäische Krankenversicherungskarte.

Notrufnummern: Notruf für ausländische Touristen (10-22 Uhr erreichbar): gebührenfrei, vom Festnetz: 0800 200 300, gebührenpflichtig, vom Handy: 0048 608 599 999, Polizei: vom Festnetz: 997, vom Handy: 112 Arzt: 999

Währung:
Die polnische Währungseinheit ist der Zloty.

Kurs: 1 Euro = 3.357 Polnischer Zloty (Stand 01.09.2008) 

Klima: In Polen herrscht Kontinentalklima. Das Klima zieht sich einheitlich durch das Land. Die Sommermonate sind heiß mit häufigen, heftigen Niederschlägen, die von Gewittern begleitet werden können. Die Wintermonate sind kalt und rauh mit reichlich Schnee in den Bergregionen. In der Osthälfte des Landes kann der Winter bis zu 70 Tage dauern.

Hauptstadt: Warschau

Fläche: 312 678 km²


Bevölkerung:
38,12 Mio.

Staatsform: Parlamentarische Republik

Religion: über 90 % der Bevölkerung geh. der röm.-kath. Kirche an


Amtssprache:
Polnisch


Währung: Zloty

Netzspannung: 220 V


Zeitzone:
MEZ


Landesvorwahl:
0048

Meere:
Ostsee

Küstenlänge: 528 km
Indikation

· Erkrankung der Atemwege
· Bronchialasthma
· Erkrankung des Bewegungsapparates
· Rheumatische Erkrankungen
· Herz-Kreislauf-Erkrankungen
· Hauterkrankungen
· Stress/ psychosomatische Erkrankungen

Kontraindikation
· Akute und chronische Infektionskrankheiten