med. REISEN e.K. präsentiert Kurreisen von Selta Med GmbH

|   www.medreisen.de  |   Kurlexikon  |   Kontakt  |   Über uns  |   Unsere Büros  |   Impressum  |

 
Ortsbeschreibung

Der Kurort Dudince liegt im Südwesten der Slowakei, unweit der ungarischen Grenze, auf einer Meereshöhe von 140 m, am Fuße der Bergebene Krupinska planina. Der höchste Punkt ist der Hügel Gestenec mit ca. 180 m über dem Meeresspiegel. In dem Ort leben etwa 15.000 Einwohner.

Zum ersten Mal wird Dudince in Schriftstücken als „Dyud“ im 13. Jahrhundert erwähnt.  Wahrscheinlich wurde der Name „Dyud“ von „Duda“ abgeleitet, welcher möglicherweise der Besitzer des Umlandes war. Erst im 18. und 19. Jahrhundert kann man den Namen „Dudince“ in slowakischen Schriftstücken finden, der ab dem Jahre 1920 amtlich wurde. Bereits römische Legionäre sollen während ihrer Durchreise hier gebadet und ihre Verletzungen behandelt haben. Die Benennung der größten  Travertinterrasse als „Römische Bäder“ hängt wahrscheinlich damit zusammen. Soldaten sollen angeblich 32 künstliche Becken gemeißelt haben, wovon noch heute eines erhalten ist. Man nimmt an, dass die höher gelegenen Becken von den Kommandanten und die unteren Becken von der Mannschaft genutzt wurden. 

Der kleine Kurort ist eines der jüngsten, aber auch modernsten Heilbäder der Slowakei. Diese ruhige und natürliche Gegend gehört zu den Wärmsten in der Slowakei, der Winter ist hier eher mild. Das warme Klima zeigt sich an durchschnittlich 50 Sommertagen über 25°C, einer hohen Anzahl  an Sonnentagen, geringer Bewölkung und häufiger Windstille. Dieses warme und trockene Binnenklima  sowie das Heilwasser weisen beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche gesundheitsfördernde Kur auf. In den umliegenden Wäldern und auf den Feldern tummeln sich Hirsche, Rehe, Hasen, Fasane, Wachteln, Marder und Wildschweine. Auf dem Kurgelände kann man Eichhörnchen und sogar Eulen beobachten. Die Gegend ist auch ideal für den Weinanbau geeignet. Im Stadtgebiet befinden sich einige Geschäfte,  Restaurants und Dienstleistungsbetriebe. 

Die Fachanalysen charakterisieren das hier vorhandene Wasser als „starkmineralisiertes Kohlendioxid-, Hydrogenkarbonat- Chlorid- Natrium- Calcium- Wasser mit erhöhtem Inhalt von Bor, Fluor und Magnesium, schwach sauer, lauwarm, hypotonisch“, mit einer natürlichen Temperatur von 28°C und einer Gesamtmineralisierung von 5667 mg/ l. Einmalig in der ganzen Welt ist das Wasser durch seinen hohen Kohlendioxidgehalt von beinahe 1600 mg und fast 6 mg Schwefelwasserstoff pro Liter. Auf Grund der Erkenntnisse, kommt ein Wasser ähnlicher Zusammensetzung nur noch in Japan und im bekannten französischen Kurort Vichy vor. Der  Schwefelwasserstoff hat eine besonders positive Wirkung auf Knochen- und Gelenkkrankheiten. 

Die malersische Natur rund um Dudince lädt zu ausgedehnten Spaziergängen im Kurpark ein. Die Region ist nicht nur als Heilbad, sondern auch als Weinanbaugebiet bekannt und zahlreiche Weinstuben heißen Sie herzlich willkommen. Für aktive Erholung stehen Radfahren, Schwimmen und Tennis zur Verfügung. Die Kurhäuser selbst bieten einige Unterhaltungsmöglichkeiten. Wer die Umgebung von Dudince erkunden möchte, der kann einen Ausflug in das nahegelegene Ungarn unternehmen, die archäologischen Funde des „Römischen Bades“ in Dudince begutachten, das Schloss  Zvolen besichtigen, Banska Stiavnica mit seinem denkmalgeschützten Stadtkern besuchen oder einen der weiteren zahlreichen Ausflüge buchen.